Wolfenbüttels Sportler der Herzen 2020 – Jetzt für die B-Jugend der JSG WF abstimmen!

Heute und morgen könnt ihr noch für die B-Jugend der JSG Wolfenbüttel (SV Halchter) bei der Wahl zu Wolfenbüttels Sportler der Herzen 2020 in der Kategorie Mannschaft abstimmen.

 

Hier der Artikel der Wolfenbütteler Zeitung:

Diese Sportler der Herzen unterstützen sich gegenseitig

 
HALCHTER.  Bei den B-Junioren der JSG Wolfenbüttel fallen nach einer Niederlage keine bösen Worte – sie motivieren sich gegenseitig.
 

Die B-Jugendfußballer der JSG Wolfenbüttel stehen für eine gute Mischung: Die Mannschaft besteht aus Hochtalentierten und Anfängern, aus Spielern des jüngeren und des älteren B-Jugend-Jahrgangs und aus einem Dutzend verschiedener Nationalitäten. Noch dazu stimmt die Mischung aus Ernsthaftigkeit und Humor.

Nach den großen Zielen gefragt, kommt aus der Runde ohne zu zögern die Antwort: „Champions League“. Bis dahin sind wohl noch ein paar Übungseinheiten mit Trainer Thomas Wald nötig, die derzeit zweimal die Woche auf dem Sportplatz in Halchter stattfinden. Die Jugendlichen kicken momentan in der Nordharzliga.

Die Jugendspielgemeinschaft der Vereine SV Halchter, ESV Wolfenbüttel, SF Ahlum und SV Wendessen besteht seit zwei Jahren. In der Mannschaft spielen aber einige schon seit der G-Jugend zusammen. Die Spieler stammen aus dem gesamten Wolfenbütteler Stadtgebiet.

„Mir gefällt an der Mannschaft, dass die Jungs untereinander so gut auskommen“, sagt Trainer Wald. Zuletzt hätten sie bei einem Hallenturnier das erste Spiel hoch verloren. „Da wird aber überhaupt nicht untereinander gemeckert. Stattdessen motivieren sie sich gegenseitig. Die folgenden Spiele haben wir alle gewonnen“, so Wald.

Mit 26 Spielern ist der Kader ziemlich groß und dabei international: Iraker, Syrer, Libanesen, Afghanen und Deutsche kicken in dem Team zusammen. „Es gibt Hitzköpfe und die eher stillen Typen“, beschreibt der Trainer die Charaktere seines Teams. In der vergangenen Sommerpause habe die JSG-Truppe ihr wohl größtes Talent verloren – der Spieler wechselte zum MTV. „Die Mannschaft hat seitdem aber eine super Entwicklung genommen. Statt sich stets auf einen zu verlassen, springen jetzt alle in die Bresche.“

„Uns liegen vor allem die Gegner, die ebenfalls spielerische Ansätze haben. Meine Spieler bevorzugen eher das körperlose Spiel“, sagt Wald, gibt aber auch zu, dass es manchmal zur Sache gehen kann. Gegen Germania hätte seine Truppe beispielsweise diese Saison beinahe gewonnen. Am Ende sei es ganz schön hitzig zugegangen und es habe Platzverweise auf beiden Seiten gegeben.

„Wir sind spielerisch sehr stark und wissen, dass sich bei uns jeder auf jeden verlassen kann“, beschreibt Momo Kember, einer der jungen Kicker, das Besondere an seiner Mannschaft. Viele große Talente gebe es in dem Team.

Der kleinste Spieler zum Beispiel verliere kein einziges Kopfball-Duell, betont Trainer Wald. Erst kürzlich hat die JSG mit Platz drei die erneute Qualifikation für die Nordharzliga geschafft. Zwar ist das noch lange nicht die Champions League, „aber es kann auf jeden Fall noch weiter nach oben gehen“, ist Trainer Thomas Wald zuversichtlich.

Quelle: Wolfenbütteler Zeitung (https://www.wolfenbuetteler-zeitung.de/wolfenbuettel/article228471475/Beim-Fussball-Spiel-geht-es-auch-mal-hitzig-zu.html)

Follow us!

Login für Vereinsmitglieder

JETZT NEU!

Lade dir hier kostenlos die SV Halchter-App für dein Smartphone (Android und iOS) herunter und verpasse keine News mehr

Fussball.de Widget

Durch das Laden des Widgets stimmen Sie der Datenschutzerklärung von fussball.de zu.
Mehr erfahren

Widget laden